Weihnachtsgrüße 2021

Liebe Mitglieder, liebe Hemmendorferinnen, liebe Hemmendorfer,

auch im zu Ende gehenden Jahr 2021 hielten und halten Corona und die damit verbundenen Einschränkungen unseren Kultur- und Förderverein Hemmendorf e.V. (KuFVH) – wie uns alle, den gesamten Wirtschaftsbereich und alle Vereine – im Bann. Die Auswirkungen der dramatisch zunehmenden Neuinfektionen können aktuell noch überhaupt nicht abgeschätzt werden. Bleibt lediglich zu hoffen, dass die Impfbereitschaft und damit die -quote in der Bevölkerung - zum Schutz für uns alle - im notwendigen Umfang steigen. 

Nach 2020 mussten wir auch im Jahre 2021 alle geplanten Veranstaltungen corona-bedingt absagen oder verschieben. Schmerzlich fiel erneut unser in den Vorjahren gut besuchter und erfolgreicher Rock am Damm aus. Der Schwerpunkt unserer Vereinstätigkeiten lag deshalb in der erfreulichen Einwerbung von Spenden und Sponsorengeldern, aber auch in der Begleitung des Planungsprozesses für unsere seit langem ersehnte Gemeinde- und Sporthalle.

Glücklicherweise haben wir gemeinsam mit und unterstützt von der Stadt - sowohl von der Stadtverwaltung, als auch vom Gemeinderat - einen Riesenschritt in unserem satzungsgemäßen Streben nach der Halle machen dürfen und können: Nach einem aufwändigen Suchverfahren wurde von Seiten der Stadt das Architekturbüro Hartmaier + Partner, Münsingen/Reutlingen, mit der weiteren Planung seines attraktiven Entwurfes beauftragt. Damit hält die Stadt an ihrem Hallenkonzept und ihrem Versprechen fest. Mit der fertigen Genehmigungsplanung wird im Frühjahr 2022 gerechnet. Die Planung wird von einem örtlichen Bauausschuss begleitet. Dieser Tage fand eine weitere Sitzung statt. Der KuFVH hofft, dass in einem Jahr mit dem Bau begonnen wird.

Ausführlich konnten wir in der am 06. Oktober 2021 stattgefundenen Mitgliederversammlung darüber informieren und berichten.

Außerdem ist die Anzahl der Mitglieder erfreulicherweise zum Jahresende auf fast 160 Mitglieder gestiegen. Wenn Sie noch nicht Mitglied sind, aber ein solches werden wollen, freuen wir uns, wenn Sie sich bei uns melden. Näheres können Sie auch unserer Homepage www.foerderverein-hemmendorf.de entnehmen.

Neben diesem kurzen Rückblick auf das für den KuFVH trotz allem erfolgreiche Jahr 2021 gibt mir die Adventszeit wieder Gelegenheit, vielfach zu danken: Herzlichen Dank für die angenehme und gute Zusammenarbeit, den gemeinsam gegangenen Weg, das faire Miteinander und das dabei entgegengebrachte Vertrauen. 

Für das bevorstehende Weihnachtsfest und zum Jahreswechsel wünsche ich Ihnen/Euch und allen, die Ihnen/Euch nahe stehen, im Namen des KuFVH frohe, besinnliche und gesegnete Tage – für das neue Jahr Frieden, Glück und Erfolg, vor allem aber eine stets gute Gesundheit und Gottes Segen. Bleibt zu hoffen, dass wir alle die Pandemie bald in den Griff bekommen. 

Mit diesem Dank und diesen Wünschen freue ich mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und Unterstützung im bald beginnenden Jahr 2022.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen

Ihr/Euer

Volker Derbogen
1. Vorsitzender

Erfolgreiches Jahr 2019, mäßiges Jahr 2020

Der Kultur- und Förderverein Hemmendorf e.V. (KuFVH) berichtet:

Zur 5./6. ordentlichen Mitgliederversammlung des KuFVH begrüßte am vergangenen Donnerstag, den 06. Oktober 2021, im Sportheim des SV Hemmendorf, der 1. Vorsitzende Volker Derbogen zahlreiche Mitglieder. Er berichtete über ein erneut sehr erfolgreiches Vereinsjahr 2019 – und corona-bedingt mäßiges 2020: Während 2019 noch ein gut besuchter Rock am Damm stattfand, mussten 2020 alle Veranstaltungen, so auch die MV abgesagt werden. Der Schwerpunkt 2020 lag deshalb in der erfreulichen Einwerbung von Spenden und Sponsorengeldern.

Derbogen dankte Oberbürgermeister Stephan Neher, dem Gemeinderat, Ortsvorsteher Thomas Braun, der Vereinsgemeinschaft und dem Vorstand für die vielfach erfahrene Unterstützung und die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Die Berichte des Schriftführers Kevin Renner und der Kassenwartin Ilona Ginder schlossen sich an. Bernd Daub bestätigte eine lückenlose und ordnungsgemäße Kassenführung. Ortsvorsteher Braun führte die einstimmige Entlastung durch und dankte den Verantwortlichen für das Geleistete.

Anschließend wurden der gesamte Vorstand und die Kassenprüfer einstimmig gewählt; fast alle bisherigen Mitglieder hatten sich wieder zur Wahl gestellt – lediglich der Vertreter der örtlichen Narrenzunft wechselte zu Philipp Nill.

Im nächsten Jahr sind verschiedene Veranstaltungen, wie „Rock am Damm“, geplant, deren Durchführung pandemie-bedingt kurzfristig entschieden werden muss.

Großen Raum nahm der Bericht über den Stand der Planung der Gemeinde- und Sporthalle Hemmendorf ein: In einem aufwändigen Verfahren wurde von Seiten der Stadt das Architekturbüro Hartmaier + Partner, Münsingen/Reutlingen, mit der weiteren Planung seines attraktiven Entwurfes beauftragt. Mit der fertigen Genehmigungsplanung wird zum Jahreswechsel gerechnet. Die Planung wird von einem örtlichen Bauausschuss begleitet. Der KuFVH hofft, dass in etwa einem Jahr mit dem Bau begonnen wird.

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung am 06. Oktober 2021

Liebe Mitglieder,

liebe Hemmendorfer,

obwohl weiterhin notwendiger Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie, die nach wie vor unseren Alltag bestimmt, versuchen wir, unsere 5./6. ordentliche Mitgliederversammlung durchzuführen. Die Mitgliederversammlung findet - wie geplant -

            am Mittwoch, dem 06. Oktober 2021, Beginn: 19.30 Uhr,

            im Sportheim in Hemmendorf,

statt; hierzu lade ich Sie - im Namen des Vorstands - alle herzlich ein – wir freuen uns über einen regen Besuch.

Vorsorglich bitten wir darum, falls bis dahin entsprechende gesetzliche Vorgaben erlassen werden, dass Sie über einen aktuellen negativen Corona-Virentest verfügen und dabei haben, sollten Sie nicht zu den „Genesenen“ oder vollständig „Geimpften“ gehören. Wir bitten auch jetzt schon darum, dass Sie einen geeigneten Mund-Nasenschutz zur Versammlung mitbringen.

Folgende  T a g e s o r d n u n g  haben wir vorgesehen:

1.    Begrüßung und Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden

2.    Berichte des Vorstands
a) 1. Vorsitzender
b) Schriftführer
c) Kassenwartin

3.    Bericht der Kassenprüfer

4.    Behandlung von Anträgen

5.    Aussprache

6.    Entlastung des Vorstands

7.    Wahlen (gesamter Vorstand, Kassenprüfer)

8.    Termine

9.    Stand der Gemeinde- und Sporthalle Hemmendorf

10.  Verschiedenes

Jedes Mitglied kann bis spätestens einen Tag vor der Mitgliederversammlung beim Vorstand schriftlich beantragen, dass weitere Angelegenheiten nachträglich auf die Tagesordnung gesetzt werden. Wir bitten deshalb, evtl. entsprechende Anträge

            bis spätestens 05. Oktober 2021

schriftlich (und möglichst mit Begründung) an ein Vorstandsmitglied zu richten.

Mit freundlichen Grüßen

Volker Derbogen

1. Vorsitzender

Mitgliederversammlung 2021

Unsere Mitgliederversammlung findet am Mittwoch, dem 6. Oktober um 19.30 Uhr statt.

Nähere Informationen folgen.

Gemeinde- und Sporthalle Hemmendorf

Liebe Mitglieder,

liebe Hemmendorfer*innen,

der Gemeinderat der Stadt Rottenburg am Neckar hat in seiner Sitzung am 15. Juni 2021 die Planung und deren Beauftragung einstimmig beschlossen. Damit wurde unserem lang ersehnten Wunsch Rechnung getragen und wir sind unserem Ziel einen wesentlichen Schritt näher gekommen.

Was ging voraus:

Die Stadt als Bauherr unserer Halle ist verpflichtet, nach gemeindewirtschaftlichen Vorschriften ein geeignetes Architekturbüro für die Planung in einem aufwändigen Verfahren zu suchen. Dieses Verfahren wurde federführend von städt. Hochbauamt durchgeführt.

Die Entscheidung über die Bewertung der eingegangenen Angebote fasste eine extra eingesetzte Bewertungskommission, die unter Leitung der städt. Verwaltungsspitze tagte.

Grundlage für die Auswahl der Büros war eine jeweils erbetene Konzeptstudie, die nach den Vorgaben der Aufgabenbeschreibung zu erarbeiten war.

„Die Konzeptstudien wurden in der Bewertungskommission hinsichtlich

- Städtebau und architektonischer Lösung,

- Funktionalität,

- Einhaltung der Flächenrahmenbedingungen

diskutiert und bewertet. …..

Dabei wurden folgende Themen betrachtet:

- Platzierung des Baukörpers auf dem Grundstück

- Ein- und Ausgänge, Verkehr

- Ausblicke, Bezug zur Landschaft

- Orientierung im Gebäude

- Funktionalität Sportbetrieb – Alltag

- Funktionalität Veranstaltungsbetrieb (temporär Sport parallel)

- Gestaltung, Anmutung innen (unter Berücksichtigung der Haustechnik, Leuchten,…)

- Tragwerk

- Positionierung der Lüftung/ Haustechnik

- Gestaltung der Außenansichten“

(Auszug aus der Beschlussvorlage an den Gemeinderat)

und

- außerdem das jeweilige Honorarangebot.

Anhand dieser Kriterien und der Empfehlung der Bewertungskommission sowie der entspr. Vorberatung im hiesigen Ortschaftsrat fasste der Gemeinderat am 15.06.2021 den Planungsbeschluss für den Neubau der Gemeinde- und Sporthalle in Hemmendorf und beauftragte das Architekturbüro Hartmaier und Partner aus Reutlingen/ Münsingen mit der Planung bis zur Baugenehmigung.

Auszüge aus der Konzeptstudie sind als Anlagen beigefügt (Auszug aus der entsprechenden Präsentation des Hochbauamts als PDF).

PDF hier herunterladen

Darüber sind wir alle erfreut und danken für die gute Zusammenarbeit mit Stadt- und Ortschaftsverwaltung.

Wie geht es jetzt weiter: Unser Ortsvorsteher Thomas Braun hat jetzt mit dem Ortschaftsrat einen Bauausschuss zusammengestellt. Dieser besteht aus Vertretern*innen des Ortschaftsrats und der örtlichen Vereine. Gemeinsam mit dem genannten Architektenbüro und Vertretern*innen der Stadtverwaltung soll die Konzeptstudie weiterentwickelt werden. Dieser Ausschuss wird noch diesen Monat zum ersten Mal tagen.

Ziel ist es, dass der Gemeinderat Anfang 2022 den Bau auf der Grundlage dieser Weiterentwicklung endgültig beschließt und damit den eigentlichen Baubeginn ermöglicht.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr/Euer

Volker Derbogen

Erneut erfolgreiches Fundraising

Der Kultur- und Förderverein Hemmendorf e.V. informiert:

Wir haben uns erfolgreich mit folgender Bitte um Unterstützung an den Vorstand der Kreissparkasse Tübingen gewandt:

Es ist Aufgabe jeder Ortschaft der Stadt Rottenburg am Neckar, die eine neue Versammlungsstätte bekommt, 10 % der Investitionskosten beizusteuern, entweder durch körperliche Eigenleistung oder durch Spendenmittel. Primäres Ziel und Zweck unseres Vereines ist die Finanzierung dieses Eigenanteils der Ortschaft zu erwirtschaften.

Die Gesamtkosten der Halle sind auf 2,9 Mio. € geschätzt. Wir wollen die Eigenmittel vor allem durch eine jährlich stattfindende Open-Air-Veranstaltung „Rock am Damm“ erwirtschaften. Leider musste bzw. muss diese Corona-bedingt zum zweiten Mal ausfallen.

Vor diesem Hintergrund hatten wir wegen einer Unterstützung angefragt.

Dieser Bitte hat der Vorstand der Kreissparkasse Tübingen, Herr Dr. Christoph Gögler, in großzügiger Weise entsprochen: Wir erhalten eine Spende über

3.000,00 €.

Für diese großzügige Zuwendung haben wir dem KSK-Vorstand herzlich gedankt!

Gleichzeitig hoffen wir auf zahlreiche Nachahmer – bei Fragen können Sie sich gerne an die Vorstandsmitglieder wenden.

Volker Derbogen
1. Vorsitzender

Rock am Damm fällt erneut aus

Der Kultur- und Förderverein Hemmendorf e.V. informiert:

In etwa zwei Monaten hatten wir unsere diesjährige Open-Air-Veranstaltung „Rock am Damm“ geplant. Diese Veranstaltung trägt vor allem dazu bei, die Eigenmittel für die lang ersehnte Gemeinde- und Sporthalle zu erwirtschaften. Primäres Ziel und Zweck unseres Vereines ist die Finanzierung des 10%-igen Eigenanteils der Ortschaft.

Leider kann „Rock am Damm“ corona-bedingt - nach 2020 - auch in diesem Jahr und damit zum zweiten Mal nicht stattfinden. Nach wie vor halten uns die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen im Bann. Selbst wenn aktuell Lockerungen in Sicht sind, können wir diese Veranstaltung unter den derzeitigen Gegebenheiten einerseits nicht durchführen; andererseits ließe sich diese auch nicht rechtfertigen.

Der engere Vorstand des Kultur- und Fördervereins Hemmendorf e.V. musste sich deshalb dazu entschließen, „Rock am Damm“ erneut abzusagen.

Hierfür bitten wir alle unsere Mitglieder und Freunde*innen unseres Vereins und von „Rock am Damm“ um Verständnis.

Volker Derbogen

1. Vorsitzender